Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation verify here HONConduct958852_s2.gif .

Lymphödem

Aus PORT
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Akute Lymphödeme sollten nach CTC 2.0, chronische nach LENT/ SOMA klassifiziert werden. Verbreitet sind auch sich ähnelnde dreistufige Klassifikationen wie die der International Society for Lymphology oder der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie.

Gradeinteilungen nach

CTC 2.0

s. [1]

Grad 0
normal
Grad 1
geringes Lymphödem
Grad 2
mäßiges Lymphödem mit Notwendigkeit einer Kompressionsbehandlung; "lymphocyst" (d: "zystisches Lymphangiom")
Grad 3
schweres Lymphödem mit Funktionseinschränkung, operationspflichtiges zystisches Lymphangiom
Grad 4
schweres Lymphödem mit Funktionseinschränkung und Ulzeration

LENT−SOMA

Fassung von 1995 [2]

Grad I
Armumfangsdifferenz 2 - 4 cm
Grad II
Armumfangsdifferenz über 4 cm, bis 6 cm
Grad III
Armumfangsdifferenz über 6 cm
Grad IV
Arm funktionslos, Angiosarkom

International Society for Lymphology

s. [3]

Grad I
Ödem eindrückbar, Hochlagern kann abschwellend wirken
Grad II
fester, nicht eindrückbar, Hautveränderungen, Haarverlust, Nägelveränderungen
Grad III
Elephantiasis, deutlich verdickte Haut


Deutschen Gesellschaft für Lymphologie

s. [4]

Grad 1
Reversibles Lymphödem (spontan oder infolge Therapie). Keine Eiweißfibrose. Keine Gewebsveränderungen der Haut.
Grad 2
Manifestes Lymphödem. Subkutane Eiweißfibrose (an den Zehen als Stemmer'sches Zeichen bekannt). Leichte Hautveränderungen als Pachydermie, Hyperkeratose oder Papil­lomatose. Das Stadium 2 entspricht dem typischen Lymphödem.
Grad 3
Manifestes Lymphödem. Massive subkutane Eiweißfibrose. Schwere Hautveränderungen als Pachydermie, Hyperkeratose, Papil­lomatose, Nagelveränderungen, Lymphzysten, Lymphfisteln, Ekzeme, Ulcera, Interdigitalmykosen, häufige Erysipele und Angiosarkom.

Literatur

  1. Trotti A, Byhardt R, Stetz J, u. a. Common toxicity criteria: version 2.0. an improved reference for grading the acute effects of cancer treatment: impact on radiotherapy. Int J Radiat Oncol Biol Phys. 2000;47(1):13-47.
  2. LENT SOMA tables. Radiother Oncol. 1995;35(1):17-60
  3. Casley-Smith JR, Foldi M, Ryan TJ, Witte MH, Witte CL, Cluzan R et al. Lymphedema. Lymphology 1985; 18: 175-80.
  4. www.dglymph.de/lymhologische_terminologie.pdf. Online Zugriff zuletzt am 28.2.2011